Seminar Modularisierung: Standardmodule für konfigurierbare Produkte

Aktuelles DWC

Apr 23
Modularisierung

Vielfalt Einfach - Systematische Entwicklung und Nutzung modularer Produktarchitekturen

Umfassendes Seminar Modularisierung zum Einstieg und Überblick über Methoden und Vorgehensweise 

- In 7 Schritten zu Plattformen und modularen Baukästen

- Vertikale und horizontale Standardisierung

  • Termin: 28. April 2017, Exzenterhaus Bochum | Universitätsstraße 60 | 44789 Bochum
  • Termin 2: 29. September 2017, Exzenterhaus Bochum | Universitätsstraße 60 | 44789 Bochum
  • Alternativ bieten wir das Seminar Modularisierung auch als Inhouse-Veranstaltung zugeschnitten auf Ihre Produkte, Branche und Ausgangssituation an. Gerne unterbereiten wir Ihnen hierzu ein Angebot.

INHALT im Seminar Modularisierung

Modularisierung

Modularisierung und Konfiguration gewinnen im Maschinen- und Anlagenbau in den kommenden Jahren erheblich an Bedeutung. Modularisierung, Standardisierung und Variantenmanagement ist für viele Unternehmen identisch mit "Erfüllung der Kunden- und Marktanforderungen" mit vorgedachten modular konstruierten Systemen. Das allein greift heute jedoch viel zu kurz. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Maschinenbau- und Anlagenbauunternehmen Individualität zum Markt (Scope: Individualität der Kundenwünsche) mit Standards und Wiederholeffekten im Unternehmen (Scale: Skaleneffekte in Produkten und Prozessen) bis hin zur modularen Beschaffung realisieren.

Ein breites modulares und flexibel konfigurierbares Produktprogramm zum Markt und Standardisierung mit geringen Kosten in Produktion und Einkauf schließen sich dabei heute nicht mehr aus. So lassen sich z.B. im Maschinenbau oder Anlagenbau durch Modularisierung Kunden gewinnen, begeistern und dauerhaft binden.

Wir haben inzwischen in etwa 200 Projekten Unternehmen in der Entwicklung kostenoptimierter Produktplattformen begleitet, in der Modularisierung und im Value Engineering von Maschinen und Anlagen. Profitieren Sie aus 20 Jahren Erfahrung in der Zusammenarbeit mit vielen marktführenden Unternehmen und lernen Sie anhand von Best-Practice-Beispielen.

Seminar Modularisierung

Produktmodularisierung und Varinatenmanagement

AGENDA

  • 09:00 Uhr, Begrüßung
  • 09:30 Uhr, Grundlagen, Ziele und Strategie
  • 11:00 Uhr, in 7 Schritten zum modul
  • 12:30 Uhr Mittagspause
  • 13:30 Uhr, beispiele: Modulare Produkte 
  • 15:00 Uhr, Nutzung und Verankerung der Baukästen
  • 16:30 Uhr Zusammenfassung und Ende

Praxisbeispiele: Modulare Produktarchitekturen in Case Studies

  • Markt- und produktionsgerechte Architekturen
  • Modularisieren und Standardisieren
  • Konfigurierbarer Produktbaukasten als Bindeglied zwischen Markt und Produktion

ZIELGRUPPE: Anwenderunternehmen

Unsere Seminarveranstaltung Modularisierung richtet sich an Anwenderunternehmen,

  • die einen modularen Produktbaukasten entwickeln wollen oder
  • eine bestehende Produktfamilie ablösen bzw. diese
  • optimieren und zur vollwertigen Plattform ausbauen wollen

ZIELGRUPPE: Leitende Mitarbeiter und Experten aus Unternehmen mit variantenreichen Produktprogrammen

Dieses Intensiv- Seminar Modularisierung richtet sich an Leiter und leitende Mitarbeiter der Bereiche Vertrieb, Technik (F&E, Konstruktion/Engineering), Produktmanagement, Controlling, Projektleiter, Varianten- und Komplexitätsmanager, Mitarbeiter Montage.

Weiterhin angesprochen sind Mitglieder der Geschäftsführung Vertrieb und Technik. Spezielle Vorkenntnisse in sind nicht erforderlich.

​Modularisierung und Plattformstrategie bedeuten, nach einer fundierten Analyse der Produkt-Markt-Strategie und des Unternehmens an allen notwendigen Schaltstellen der Produkt- und Prozessoptimierung aktiv zu werden. Hierzu gehören die Entwicklung modularer Baukastensysteme und Plattformen ebenso wie der Vertrieb der Module durch den Einsatz eines Produktkonfigurators. Denn wer seine Produkte auch morgen noch zum Erfolg führen will, muss Varianten zum Markt liefern können und gleichermaßen Kosten in Form von Verschwendung und Komplexität durch Modularisierung und Baukastensysteme von Anfang an vermeiden.

Sie lernen in diesem Seminar:

  • Was die wichtigsten Ziele, Erfolgsfaktoren und Voraussetzungen für die Modularisierung zum Markt und zur Produktion sind
  • Wie Sie methodisch in 7 Schritten von den Anforderungen bis zur konfigurierbaren Plattform an Projekt aufsetzen
  • Wie man Vielfalt liefern und gleichzeitig Komplexität reduzieren und schlanke Prozesse beherrrschen kann
    • Vielfalt mit weniger Aufwand (Konfiguration statt Konstruktion)
    • Vielfalt und Lean Production mit Losgröße 1, Späte Variante, Späte Kopplung
  • Wie Kostensenkung mit Standardisierung und Skaleneffekten durch modulare Architekturen ermöglicht wird
  • Methodisch erfahren Sie,
    • Wie die Nutzung in den Unternehmensprozessen optimal erreicht wird
    • Die Nutzung sollte im Vertrieb mit Produktkonfiguration (Scope) starten und durchgängig über Technik, Produktion bis zur modularen Beschaffung (Scale) gelebt werden.
    • Wie Marktanforderungen in der Entwicklung strukturiert werden
    • Was bei der Schnittstellenfindung und Architekturentwicklung zu beachten ist
    • Wie die optimale Produktstruktur hergeleitet wird durch Eliminieren, Modularisieren, Standardisieren und Schnittstellen optimieren
    • Wie die Kosten der Supply Chain optimiert werden durch Hebelmodule, Bündelung, Taktprinzip und Flexibilität LG1, Späte Variante, Späte Kopplung
    • Wie die Plattform durch Produktkonfiguration in den Markt getragen wird
  • Tipps / Erfahrungsaustausch

    In 7 Schritten zur passgenauen modularen Produktplattform, flexibel zum Markt, kostengünstig und Voraussetzung für einfache und schlanke Prozesse im Unternehmen. 

    Josef Wüpping 

    Profitieren Sie von Best-Practice Beispielen und unseren umfassenden Erfahrungen aus mehr als 200 Projekten im Bereich Modularisierung in unterschiedlichsten Branchen und mit einer Vielzahl unterschiedlicher Unternehmen. Mit 20 Jahren Erfahrung im Themenkomplex Modularisierung, haben wir ein systematisches und praxiserprobtes Vorgehen entwickelt.

    TEILNEHMERZAHL

    Das Seminar und die Teilnehmerzahl (maximal 8 bis 10) sind so angelegt, dass intensive Diskussionen und Fragestellungen möglich sind.

    DAUER

    Das eintägige Seminar Produktkonfiguration findet in 4 Blöcken mit jeweils ca. 90 Minuten statt.

    TEILNAHMEGEBÜHR

    Die Teilnahmegebühr für das eintägige Intensivseminar beträgt 870,- Euro zzgl. MwSt. pro Person.

    ANMELDEBEDINGUNGEN

    Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus oder senden Sie eine E-Mail an info@wuepping.com mit dem Betreff: Seminar Modularisierung und Datum. Nach Erhalt Ihrer E-Mail, bekommen Sie von uns eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung.

    Eine Stornierung bedarf der Schriftform und ist bis zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei. Selbstverständlich ist eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers möglich. Bei Nichterscheinen berechnen wir die gesamte Teilnahmegebühr zu 100 %.

    ANMELDUNG

    Weitere Informationen zu Inhalten und Terminen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

    Ihr Name (Pflichtfeld)

    Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

    Betreff

    Ihre Nachricht

    VERANSTALTUNGSORT

    Seminar Dr. Wüpping Consulting

    DR. WÜPPING CONSULTING GmbH • Universitätsstr. 60 • 44789 Bochum

    Tel. 0234 978350 • info@wuepping.com

    Seminarveranstaltung Modularisierung

    Beispiele zu den Themen Produkt-Modularisierung, Baukasten und Produktplattformen samt Produktkonfiguration: